PDF Imprimer Envoyer
Écrit par Administrator   
There are no translations available.

New York In Erfurt



English
European House of Arts invited Lee Vasu and his partner Damian Salo from the Dacia Gallery in New York to show works from almost 30 artists in the Palmenhaus, Erfurt.
What are the artworks and the art show all about - New York in Erfurt - you will find no overbearing sales manager here, for Lee and Damian are themselves creators and agents of contemporary, modern and especially figurative art and want to meet and get together with people of all walks of life.

All the works are a deep involvement of the human psyche and cultural values of modernity. The people who created these images are a part of the whole cycle in our short human existence on this earth: Patricia Watwood, Janet Cook, Stephen Early, Susannah Martin, Heather Morgan, Leah Yerpe, Thomas Legaspi, Leonardo Cuervo, Andrea Peterson, Travis Little, Andrew Conklin, Catalin Precup, Kristy Gordon, Stefano Losi, Amalia Suruceanu, Daniel Maidman, Carol Scavotto, Shawna Foley, Dana James, Nokolina Kovalenko, Ted Barr, Dor Confino, Avner Sher, Dana & Ruth Kleinman, Dina Brodsky and Lee Vasu.



The particularity of the artists involved in Dacia gallery is that they form a unique society, passionate about their work and their creation they are breaking down social barriers through their common value, the fine arts. Much like Van Gogh in his time, the Dacia artists are often frowned upon by the masses and excluded from the Olympus of art experts.
Fantastic artists like those from the Dacia Galerie dwell like the demi-gods of antiquity in the blaze of colors of a subcultural scene. It is here that new images and values are created in their endeavors and search for solutions to today's fast pace and lethargy which has led to the disregard of deeper human emotions. Their dreams are loud and clear.
After five hundred years of male imagery of the female body, women are taking to the figurative rediscovery of their own femininity in an era of self-determination, new definition and the creation of new mythic values for the future. Their love, hope and aspirations are high, endless on the periphery of the status quo. Their art speaks, seeking you as respondents and intermediaries of their thoughts and efforts. Carry their bid in your hearts and let their art live on in your minds.                                      Bob Bales


DEUTSCH

European House of Arts hat Lee Vasu und sein Partner Damian Salo von der Dacia Galerie in New York im Palmenhaus, Erfurt eingeladen Bilder von fast 30 Künstler, die sich alle in der Galerie-Kartei befinden zu zeigen.
Worum geht es bei den Kunstwerken und die Ausstellung – New York in Erfurt – Ihr findet keine überheblichen Verkaufsmanager hier, vielmehr sind die beiden New Yorker Galeristen selbst schaffende Künstler und Vermittler der figurativen Kunst, die ein Stell-Dich-Ein wünschen mit Menschen aus Europa aller Generationen und Herkunft!

Die Bilder sind alle eine tiefe Auseinandersetzung der menschlichen Psyche und Kulturwerte der Moderne. Die Menschen, die diese Bilder geschaffen haben sind ein Teil des Ganzen im Zyklus des kurzen menschlichen Daseins auf dieser Erde – Patricia Watwood, Janet Cook, Stephen Early, Susannah Martin, Heather Morgan, Leah Yerpe, Thomas Legaspi, Leonardo Cuervo, Andrea Peterson, Travis Little, Andrew Conklin, Catalin Precup, Kristy Gordon, Stefano Losi, Amalia Suruceanu, Daniel Maidman, Carol Scavotto, Shawna Foley, Dana James, Nokolina Kovalenko, Ted Barr, Dor Confino, Avner Sher,Dana & Ruth Kleinman, Dina Brodsky und Lee Vasu.
Das Einzigartige der Künstler und Künstlerinnen von der Dacia Galerie ist, dass sie eine einmalige Gesellschaftsstruktur darstellen – leidenschaftlich involviert in ihre Arbeit und ihre Kreativität und durch die gemeinsamen Mittel – die schöne Künste, sind sie sehr involviert soziale Hindernisse zu durchbrechen.
Ähnlich wie Van Gogh zu seiner Zeit sind die Dacia Künstler und Künstlerinnen von der Masse häufig verpönt und vom Olymp der Kunstfachwelt ausgeschlossen. Wie die griechischen Halbgötter der Antike verweilen großartige Künstler, wie die von der Dacia Galerie, oft in der Farbenpracht einer subkulturellen Szene. Dabei schaffen sie neue Bilder und Werte, stets auf der Suche nach Lösungen im Sumpf der heutigen Schnelllebigkeit und Lethargie, die zur Missachtung tieferer menschlicher Gefühle führen. Ihre Träume sind laut und deutlich dargestellt, meist in der figurativen Wiederentdeckung der Weiblichkeit durch die Malerinnen selbst.
Nach fünfhundert Jahren wo Männer die weiblichen Formen in der Malerei ihren Stempel hinterlassen haben, beginnt eine Ära der weiblichen Selbstbestimmung, Neu Findung und Schaffung mit neuen mythischen Werten für die Zukunft. Ihre Liebe, Hoffnung und Sehnsüchte groß, endlos am Rande des Status Quo. Ihre Kunst spricht, sucht Sie als Gesprächspartner und Überträger ihrer Gedanken und Mühe. Tragt ihre Bemühungen im Herzen und lasst ihre Kunst weiter in Ihrem Geist leben.                                                                   Bob Bales
Mise à jour le Mercredi, 14 Août 2013 21:59
 
There are no translations available.


NEWSFLASH: Next EHOA Festivals


France: Maziere de Touraine:  25,26,27.07.2014

England: Leadenham, Linconshire: 2,3.08.2014